Wasseraufbereitung Weingut Bründlmayer - BWT Best Water Technology 

BWT-Wasseraufbereitung im Weingut Bründlmayer, Langenlois

Innovative Technologien für beste Wasserqualität bei der Weinherstellung

 

Im Hause Bründlmayer ist vieles beeindruckend: die Menschen, die Güte der in Langenlois erzeugten Weine und schließlich das freundliche und bescheidene Wesen Willi Bründlmayers, der seit 1980 für den Erfolg dieses Paradeunternehmens sorgt. Nahezu jeder Wein, vom leichtesten Grünen Veltliner über den Rotwein bis hin zum Sekt, hat das Potenzial, Jahrgangsbester seiner Kategorie zu sein (Falstaff Wein Guide 2011).

 

Bewirtschaftet werden die Weingärten nachhaltig, nach den Regeln der integrierten Produktion. Wichtigste Rebsorte bleibt der Grüne Veltliner, der auf berühmten Lagen wie Berg Vogelsang, Loiser Berg, Spiegel, Käferberg und Lamm wächst. Der Riesling wächst auf den kargen Urgesteinsböden in den Gärten des Steinmassel und Heiligenstein. Eine Klasse für sich ist der »Bründlmayer Brut«, der nach klassischer Gärung drei Jahre auf der Hefe gelagert, dann per Hand gerüttelt und im Keller degorgiert wird. Für viele gilt Bründlmayer Brut als der beste Sekt im deutschen Sprachraum. Auch international ist das Weingut Bründlmayer sehr erfolgreich. Bereits sechs Mal erhielt das Weingut vom »Wine & Spirits«-Magazin die Auszeichnung »winery of the year« und die »Financial Times« nennt Bründlmayer ein »Leuchtfeuer des österreichischen Weinbaus«.

 

Der Betrieb ist zudem Teilnehmer am österreichischen Programm für umweltgerechte Landwirtschaft und nach ISO 22000 zertifiziert. Die ISO 22000-Zertifizierung ist die erste internationale Qualitätsnorm für Unternehmen entlang der gesamten Produktionskette der Lebensmittelindustrie, die die Art und Weise der Produktion von Lebensmitteln hinsichtlich Qualität und Sicherheit gewährleistet.

 

Um beste Qualität beim Endprodukt Wein sicherzustellen, muss bereits von Beginn des Produktionsprozesses an, ein hoher Standard umgesetzt werden. Deshalb vertraut das Weingut Bründlmayer seit 2003 bei der Wasseraufbereitung auf BWT – Europas führendes Wassertechnologie-Unternehmen. Bei der Weinherstellung ist ein hoher Einsatz an Frischwasser erforderlich, das für unterschiedlichste Arbeitsbereiche, wie etwa die Reinigung von Weinfässern aus Eichen- oder Akazienholz, Edelstahltanks, Filter, Glasflaschen und Weinlesekisten, in Trinkwasserqualität benötigt wird. Das vorhandene Leitungswasser der Gemeinde wurde jedoch aufgrund des Chlorgehalts für die Reinigung von Weinfässern als ungeeignet erachtet. Die Weinkellerei Bründlmayer wird durch einen 1988 errichteten, etwa 22 m tiefen Bohrbrunnen mit frischem Nutzwasser versorgt. Das Brunnenwasser wird mittels einer Unterwasserpumpe sowie einem Druckkessel zum Weingut gefördert.

 

Mehrstufiges BWT-Aufbereitungsverfahren für perfektes Nutzwasser in Trinkwasserqualität

2012 wurde die Wasseraufbereitungsanlage erweitert und verbessert. Eine chemisch-bakteriologische Analyse des Brunnenwassers ergab, dass es sich beim Rohwasser um relativ hartes Wasser (22°dH) handelt – zu hart für die Bedürfnisse des Weingutes. Um die jeweils bestmögliche Wasserqualität für die unterschiedlichen Entnahmestellen zu erreichen, setzt sich die Wasseraufbereitung aus mehreren Komponenten zusammen.

 

Im ersten Aufbereitungsschritt hält ein Filter mit 50 µm Filterfeinheit (Beutelfilter BF 40) ungelöste Feststoffe von der Wasserinstallation fern. Dem Beutelfilter ist eine Weichwasseranlage (Rondomat Duo 10) nachgeschalten. Die DVGW-zertifizierte Duplex-Weichwasseranlage arbeitet nach dem Ionenaustauscherprinzip und enthärtet das Wasser auf <0,1° dH. Durch den Pendelbetrieb werden Stagnationszeiten signifikant minimiert. Die Anlage zeichnet sich durch die optimierte Ausnutzung des Austauscherharzes, kürzere Salzlösezeiten sowie erheblich kürzere Regenerationsintervalle aus. Mit Hilfe der mikroprozessorgesteuerten Bedienung und dem farbigen LCD-Display können alle Betriebsdaten und -zustände zuverlässig und einfach vom Bedienungspersonal abgelesen werden. Zur Überwachung der Enthärtungsanlage ist in der Weichwasserleitung ein sogenanntes Resthärtekontrollgerät (Testomat®) installiert. Dieses misst in frei einstellbaren Zeitintervallen die Resthärte des Weichwassers. Mittels einer Verschneidung in der Anschlussarmatur (Univentilblock) der Enthärtungsanlage wird das Weichwasser zur Versorgung eines Rückkühlers auf ca. 6°dH verschnitten.

 

Für die Versorgung des Weingutes mit hochwertigem Reinigungswasser in Trinkwasserqualität sorgt die BWT-Umkehromoseanlage PERMAQ® Pro S, Typ 7 – die erste installierte Anlage dieses Typs in Österreich. Die Umkehrosmoseanlage wird mit Weichwasser (<0,1°dH) direkt aus der Enthärtungsanlage Rondomat Duo 10 versorgt. Bei PERMAQ Pro S handelt es sich um eine ultrakompakte Umkehrosmose mit modularer Bauweise und integrierter Verbindungstechnik für ein totvolumenfreies Fluidmanagement. Die sogenannten „Thin Film Composite“-Membrane sorgen für eine hohe Permeatleistung sowie -ausbeute und optimale Salzrückhalteraten. Die vollautomatische Steuerung garantiert einen sicheren Betrieb. Mit Hilfe der Druck- und Leitwertkontrolle wird die Funktion des Gerätes ständig überwacht. Der Umkehrosmoseanlage ist ein zusätzlicher Feinfilter mit 5 µm Filterfeinheit (Beutelfilter BF 12) als Sicherheitsfilter vorgeschalten.

 

Das, durch die Umkehrosmoseanlage produzierte, Reinwasser wird mittels einer Verschneideeinrichtung mit Brunnenwasser verschnitten, sodass eine Mindestgesamthärte gemäß Lebensmittelcodex von ≥8,4°dH gewährleistet ist. Das Trinkwasser fließt anschließend zur Speicherung in zwei, aus schwarzem Kunststoff (PEh) gefertigte, Reinwassertanks. Die Behälter fassen jeweils 5.000 Liter, verfügen über eine Niveaumessung zur Steuerung der Umkehrosmoseanlage sowie zum Öffnen und Schließen der Verschneideeinrichtung und sind durch eine kommunizierende Leitung zusammengeschalten. Mit Hilfe einer drehzahlgeregelten Drucksteigerungsanlage wird das benötigte Wasser von den Reinwassertanks zu den jeweiligen Entnahmestellen gefördert.

 

Als letzte Aufbereitungsstufe wurde eine UV-Desinfektionsanlage integriert, die die mikrobiologische Unbedenklichkeit des Wassers sicherstellt. Die ÖVGW-zertifizierte Anlage der Reihe Bewades® N (Typ 300W100/27N) entfernt die im Wasser nachzuweisenden pathogenen Keime um 99,999 %, ohne die Wasserbeschaffenheit (Geschmack, Geruch, Farbe) zu beeinträchtigen. Durch den kompakten Aufbau der Anlage ist ein einfacher und problemloser Einbau möglich. Alle Anlagenkomponenten sind perfekt aufeinander abgestimmt, was eine hohe Strahlerleistung bei geringem Energieverbrauch gewährleistet. Die eingebauten Turbulatoren sorgen für eine gleichmäßige Bestrahlung des Wassers und optimale Desinfektion bei geringem Druckverlust. Die Bewades® N-Anlage wird mit Hilfe einer elektronischen Steuerung bedient und alle Anlagenparameter damit überwacht.

 

Bei Ausführung der Wasseraufbereitungsanlage wurde der österreichische Lebensmittelcodex (Kapitel B1) zugrunde gelegt. Darin heißt es: Trinkwasser soll vom Menschen ohne Gefährdung seiner Gesundheit verzehrt werden können und das Wasser muss hinsichtlich Geruch, Geschmack sowie Aussehen einwandfrei sein. Somit ist auch die Qualität des Wassers, das in einem Lebensmittelbetrieb für die Herstellung, Behandlung oder Konservierung von für den menschlichen Gebrauch bestimmten Erzeugnissen verwendet wird, von großer Bedeutung. Mit einer Wasseraufbereitung von BWT ist auf die richtige Qualität und Hygiene des Wassers verlass.

 

 

 

Die BWT-Umkehrosmoseanlage PERMAQ
Die BWT-Umkehrosmoseanlage PERMAQ Pro S versorgt das Weimgut mit bestens aufbereitetem Reinigungswasser in Trinkwasserqualität 

 

 

 

 

UV-Desinfektionsanlage Bewades
BWT-Gebietsverkaufsleiter Andreas Steinmetz und Weingutbesitzer Willi Bründlmayer vor der UV-Desinfektionsanlage Bewades  

 

 

 

 

Resthärtekontrollgerät TESTOMAT
Die gesamte Anlage wird über einen zentralen Schaltschrank gesteuert. Zur Überwachung der Enthärtungsanlage dient das Resthärtekontrollgerät TESTOMAT

 

 

 

 

Die DVGW-zertifizierte Weichwasseranlage Rondomat Duo 10
Die DVGW-zertifizierte Weichwasseranlage Rondomat Duo 10 stellt ein auf <0,1°dH enthärtetes Wasser bereit