Heidebad Ulmerfeld-Hausmening

15.8.2012 9:00   Mondsee

Modernisierung und Betriebskostensenkung durch BWT Energy Solutions

 

Als strategischer Partner für Badewassertechnik bietet BWT im Rahmen der „Energy Solutions“ innovative, maßgeschneiderte Lösungen im Sinne eines optimierten Betriebs von Schwimmbad- und Wellnessanlagen. Durch den Einsatz modernster Technologien im Einklang mit individuellem Engineering ist es uns möglich sowohl den Betrieb von Neuanlagen, als auch bestehender Anlagen effizienter zu gestalten und Betriebskosten einzusparen.

 

Das Heidebad Ulmerfeld-Hausmening ist eine Freibadanlage die über mehrere Becken sowie eine Saunalandschaft verfügt. Der Badebereich wird durch ein Mehrzweckbecken, das in einen Schwimmer-, Nichtschwimmer- und einen Sprungbereich aufgeteilt ist, sowie einem Kinderbecken mit Kaskade gebildet. Insgesamt bietet das Heidebad 1.084 m² Wasserfläche, die über einen Aufbereitungskreislauf mit Reinwasser aus der Anlage versorgt werden. Das Gesamtvolumen der Becken beläuft sich auf 1.444 m³ Wasser. Im Bereich des Nichtschwimmerbeckens werden einige Attraktionen wie Sprudelliegen, Bodenblubber und eine Breitrutsche betrieben. Auch im Kinderbecken sind zwei Wasserspielgeräte vorhanden.

 

Die erforderliche Umwälzmenge wird durch drei leistungsstarke Pumpen erbracht, die das Roh-wasser über die Druckfilter-Anlage fördern. Die Erwärmung erfolgt mittels Solaranlage vom Dach der Betriebsgebäude aus. Zur Desinfektion des Badewassers wird Chlorgas verwendet.

 

Einen beträchtlichen Anteil an den Betriebskosten des Freibads bildete der elektrische Energiebedarf der Badewassertechnik. Potentiale zur Energieeinsparung bzw. Betriebskostensenkung wurden hauptsächlich im Bereich der Optimierung des elektrischen Energieverbrauchs der Pumpen- und Gebläsestationen der Bädertechnik eruiert.

 

Durchgeführte Maßnahmen:

 

Förderstromoptimierung Umwälzpumpen

 

Die Umwälzpumpen fördern das Badewasser permanent im Kreislauf und sind meist die größten Verbraucher bzw. diejenigen Geräte mit dem größten Leistungsbedarf der Anlage. Im Zuge der Förderstromoptimierung wurden die Umwälzpumpen mit Frequenzumrichter ausgestattet. Neben der Reduzierung durch Anpassung der Förderhöhe wurde ein effizienter „Normalbetrieb“ sichergestellt. Weiters wurde ein reduzierter Betriebszustand vorgesehen, der händisch bei Schlechtwetter oder automatisch nach Zeitprogramm (Nachtreduzierung) aktiviert werden kann. Um die erforderlichen Durchflüsse in den einzelnen Betriebszuständen (Änderung der Druckverhältnisse) gewährleisten zu können, wurden die Reinwassersysteme mit automatisch regelbaren Ventilen ausgestattet.

 

Drehzahlregelung Attraktionen

 

Im Badebereich des Freibads sind mehrere Wasser- und Luftattraktionen vorhanden. Für den Betrieb, speziell von großräumigeren Attraktionen, sind leistungsstarke Pumpen und Gebläse/Verdichter erforderlich. In Kombination mit erhöhten Laufzeiten, wie sie etwa bei Rutschenanlagen anfallen, bildet die Optimierung der Motoren oft ein wirtschaftlich umsetzbares Einsparpotential. Im Heidebad wurden die Breitrutsche sowie der Motor des Verdichters der Luftsprudelbank mit Frequenzumrichter ausgestattet und Förderleistung/Förderhöhe optimal eingestellt. Weiters wird das Rückspülgebläse neben der Verwendung zum Luftspülen der Filter auch als Attraktionsgebläse verwendet. Um im jeweiligen Betriebszustand die optimale Förderleistung zu erbringen wurde der Motor mit Drehzahlregelung ausgestattet.

 

Drehzahlregelung Drucksteigerung

 

Zum Bereitstellen der geforderten Fördermengen sowie bei gesonderten Druckverhältnissen ist das vorsehen von Drucksteigerungspumpen erforderlich. Diese Pumpen weisen meist bedingt durch die Laufzeit große Leistungsverbräuche auf. Für den Betrieb der Solaranlage zur Erwärmung des Badewassers ist eine Drucksteigerungspumpe im Reinwasser vorgesehen. Der Betrieb der Drucksteigerung wurde mit bedarfsabhängiger Drehzahlregelung ausgeführt. Die Einstellung der Reinwasserversorgung des Kinderbeckens erfolgt mittels separater Drucksteigerungspumpe. Mittels Drehzahlregelung wird eine Reduzierung der Leistungsaufnahme bei optimalem Betriebsverhältnis erzielt.

 

Becken – Nachtentleerung

 

Bei den Kinderbecken eines Schwimmbads handelt es sich meistens um Becken mit kleineren Wasseroberflächen bzw. Volumen. Durch das Entleeren dieser Becken außerhalb der Betriebszeiten kann einerseits die zur Umwälzung erforderliche Fördermenge eingespart und eine vorhandene Drucksteigerung abgeschaltet werden. Weiters werden Einsparungen durch verminderten Wärme- und Frischwasserbedarf erzielt. Im Heidebad wird das Wasser des Kinderbeckens außerhalb der Betriebszeiten in das Ausgleichsbecken abgelassen und somit nicht verworfen. Die Umwälzmenge wird über die Förderstromoptimierung angepasst und die Drucksteigerung abgeschaltet. Vor Betriebsbeginn erfolgt die Wiederbefüllung des Beckens.

 

Sämtliche hydraulischen und elektrischen Maßnahmen im Heidebad wurden vom BWT Personal durchgeführt. Die Schaltanlage wurde entsprechend erweitert und die Steuerzentrale angepasst um eine komfortable Bedienung zu gewährleisten.

 

Optimierungen der Badewassertechnik bringen neben den geplanten und umgesetzten Maßnahmen weitere Vorteile mit sich, da die Anlage modernisiert wird und als Synergieeffekt in Zusammenhang stehende Größen mit optimiert werden. Diese sind u.a. eine längere Lebensdauer der Motoren durch Drehzahlregelungen sowie verminderte Blindleistung, Verminderung des Chemikalienverbrauchs, geringere Verdunstung (speziell bei Hallenbädern interessant – Lüftung).

 

 

Becken:

Nichtschwimmerbecken                                                    

Schwimmerbecken

Kinderbecken

Sprungbecken

AGesamt:

1.084 m²                 

VGesamt:

1.444 m²

QGesamt:

700 m³/h

Umwälzpumpen:

3 x vertikale Umwälzpumpen mit integriertem Grobfilter

Filter:

3 x Druckfilter                                             

MSF 2800 mit automatischer Klappensteuerung                  

MSR: 4 x BWT MSR Control
(1 x pro Becken)

 

 

                        Zusammenfassung Energieoptimierung 

Maßnahmen:        Förderstromoptimierung                                                  
Umwälzung mit Strangregulierung
Drehzahlregelung Attraktionen
Drehzahlregelung Drucksteigerung
Becken-Nachtentleerung               
Einsparung:  

31.800 kWh / Jahr

(124 Betriebstage)

Red. CO2:   8.800 kg

 

  

Das Heidebad Ulmerfeld-Hausmening wurde mit modernsten BWT Energy Solutions Maßnahmen optimiert.